adidasstansmith

Auvito: Wir knacken das Ebay-Monopol

Posted on May 25th, 2007 in Netzfundstücke, Marktplätze | by commerceblog

In der Leipziger Volkszeitung ist diesen Monat ein Zeitungsartikel über Auvito erschienen.

Der Marktplatz Auvito wirbt, ähnlich wie Hood, ein kostenloses Auktionshaus zu sein - keine Einstellgebühren, keine Verkaufsprovision. Einnahmen für Auvito sollen durch Werbung finanziert werden, die in, und um die Angebote herum erscheinen.

Im Artikel wird beschrieben, welchen finanziellen und personellen Aufwand Auvito betreibt um das Ebay Monopol zu knacken. Hier geht es zum Artikel.

Blogs gibt`s, die gibt`s garnicht

Posted on May 19th, 2007 in Kurioses | by commerceblog

Über einen Backlink im Internetmarketing-Blog bin ich gerade auf das SeperateLIFE Blog aufmerksam geworden. Wie üblich stöbere ich natürlich auch in den anderen Artikeln und stoße dabei auf einen Eintrag über Alexa Traffic Ranking, in dem der Autor von SeperateLife einen Artikel von Ulf Theis empfiehlt, aber leider vergisst seinen Lesern den passenden Link mitzuteilen, wo der Artikel denn nun zu lesen ist.

Nunja, kann passieren denke ich mir und setze natürlich sofort zum kommentieren an, um auf den Fehler hinzuweisen. Als ich jedoch meinen fünfzeiligen Kommentar vollendet hatte und auf Absenden klickte die nächste Überraschung: Bitte gehen Sie zurück und füllen Sie die Spamfelder aus. Aber welche Spamfelder? Hab ich sie etwa übersehen? Browser zurück - nachgeprüft keine Spamfelder vorhanden. Also nochmals absenden - wieder die Fehlermeldung.

Nach diesem Erlebnis hab ich mir das Blog natürlich nochmal genauer angesehen. Erste Erkenntnis: Der Autor bloggt sehr fleißig, weit öfter als mir das gelingt. Zweite Erkenntnis: Kein Impressum, Keine Kontaktangaben, garnichts, folglich kann ich den Autor noch nichteinmal auf seine Fehler aufmerksam machen

Höchstens ich schreibe einen Eintrag in meinen Blog und hoffe, dass er den Trackback bemerkt ;)

Achtung - Markenrecht!

Posted on May 19th, 2007 in Marktplätze, Justitia | by commerceblog

Immer wieder werden gewerbliche oder private Verkäufer abgemahnt, weil Sie gegen das Markenrecht verstoßen. Sabine Elvert hat im anteos Blog schön zusammengefasst, was man nicht tun sollte:

 Viele tappen ahnungslos in die Falle. Es reicht schon, bei einem Verkauf einen Markennamen zu verwenden, wenn es gar nicht um Markenware geht. Wer beispielsweise einen Schuh verkauft mit dem Hinweis „Sieht aus wie Adidas, ist aber keiner“ oder eine „Gucci-ähnliche Tasche“ verstößt gegen das Markenrecht, erst recht natürlich bei „Rolex Edelreplika“ oder „Rolex-Imitat“.

Wer eine Marke verletzt und eine Abmahnung erhält, sieht sich häufig mit Forderungen im vierstelligen Bereich konfontriert - Man sollte also lieber die Finger von Markennamen lassen, wo diese nicht hingehören.

Via Anteos Blog

Tschüss, Ebay!

Posted on May 13th, 2007 in Netzfundstücke | by commerceblog

Spiegel Online berichtet zum Anlass des Erscheinens des neuen Ebay Magazin über einen Ebayer, der Abschied nimmt.

Der Artikel ist sehr lesenswert, weil er auch einige Facetten beleuchtet, die in der Öffentlichkeit üblicherweise nicht diskutiert werden. Unter anderem folgende Punkte:

Ist eBay wirklich ein Schnäppchenparadies?
Ist PayPal sicher
Der Umgang eBays mit Kunden
Rechtliche Hindernisse (für private Verkäufer)

Mir hat besonders gut die Passage über PayPal gefallen:

Am 30. Juni kaufte ich eine alte Spiegelreflexkamera, eine Canon EOS 500n mit 300er-Teleobjektiv. Der Verkäufer hatte zwar nur sechs Bewertungen, aber es gibt ja den Paypal-Schutz. Ich bezahlte also sofort, 212,99 Euro. Nach einer Woche war die Ware noch immer nicht da, der Verkäufer reagierte nicht auf Anfragen, ich stellte Antrag auf Paypal-Käuferschutz.
Die Droh-E-Mails von Paypal verschreckten den Verkäufer offensichtlich. Am 14. Juli kommt das Paket mit der Kamera. Aber das Objektiv - viel wertvoller als die Kamera allein - fehlt. Also noch eine Paypal-Beschwerde?
Nach einer Stunde Lektüre der Paypal-Nutzungsbedingungen der Schock: pro Paypal-Transaktion darf nur eine Beschwerde eingereicht werden. Und die Paypal-Käuferbeschwerderichtlinie führt dazu aus: Es ist insbesondere nicht gestattet, eine Beschwerde für einen nicht erhaltenen Artikel einzureichen und dieselbe dann in eine Beschwerde für einen erheblich von seiner Beschreibung abweichenden Artikel umzuwandeln (oder umgekehrt), falls sich die Umstände nach dem Einreichen der ersten Beschwerde ändern.
Ich ändere die Beschwerde nicht, Paypal zahlt das Geld zurück, ich schicke dem Verkäufer die Kamera. Alles noch mal gut gegangen. Aber sicher fühlt sich niemand, der einmal einige Stunden lang die Paypal- Nutzungsbedingungen und die diversen Richtlinien gelesen hat.

Ebay Magazin

Posted on May 12th, 2007 in Marktplätze | by commerceblog

Seit gestern gibt es für 2,50 Euro eine neue Zeitschrift am Kiosk: Das Ebay Magazin.
Ich selbst bin darauf gerade in einem Fernsehspott aufmerksam geworden, aber auch  die Welt hat schon darüber berichtet (siehe hier).

Mal sehen wie die Qualität der Zeitschrift zu bewerten ist. Am Montag besorge ich mir ein Exemplar, wenn es sich lohnt schreibe ich mehr dazu.

Das Ebay Magazin ist im Internet unter ebay-magazin.de zu finden.

OneCart Warenkorblösung patentiert

Posted on May 6th, 2007 in Business Tools, Bezahlmöglichkeiten | by commerceblog

Shop.com hat OneCart, die Technologie mit der ermöglicht wird mit einem einzigen virtuellen Warenkorb  bei verschiedenen Händlern einzukaufen, patentieren lassen.

Diese Art von universellem Warenkorb gelte nach Aussage von vielen Branchenexperten als Zukunft des E-Commerce. Yahoo und Amazon sollen sich bereits Anteile an shop.com gesichert haben.

Gefunden bei Handelskraft und Internetworld.

Wann bekommt Ebay Konkurrenz?

Posted on April 24th, 2007 in Netzfundstücke, Marktplätze | by commerceblog

In der Vergangenheit habe ich ja schon das ein oder andere mal erwähnt, dass es einen Marktplatz gibt, von dem ich glaube, dass er das Potenzial hat, eine eBay Alternative zu werden - Amprice.
Das Ebay nicht ewig Marktführer bleiben muss meinen auch andere, zum Beispiel Robert Basic, der im November 06 die Zeit für einen Newcomer in Deutschland für günstig erklärte (Ist eBay Deutschland reif zum Abschuss?).
In einem Kommentar zu diesem Beitrag hat Markus Burgdorf, Gründer von Amprice einige Schwierigkeiten dargestellt, die sich einem neuen Marktplatz in den Weg stellen.

1. Schlechtes Produktsortiment

Wer heute anfängt, braucht Anbieter. Doch die haben aufgrund der vielen Erfahrungen mit Eintagsfliegen keine Lust und Zeit, in eine kommende Alternative Zeit zu investieren. Dadurch wächst das Angebot sehr langsam und die mühsam erreichten Besucher gehen gleich wieder, “weil es ja nichts gibt”. Diese Aussage hörten wir auch mit 100.000 Angeboten noch oft

2. Sicherheitsfragen

Dazu kommt, dass man es den Leuten immer schwerer machen muss, überhaupt Mitglied zu werden. Ein Neustart hat heute nur noch eine Chance, wenn er deutlich sicherer ist und mehr Hürden aufbaut. Das wiederum verlangsamt das Wachstum immens. Und das langsame Wachstum dauert vielen Anbietern zu lange, denn sie wollen und müssen möglichst viel und schnell verkaufen

3. Mangelndes Kapital / Dubiose Konkurrenz

In Deutschland heute Kapital für einen Online-Marktplatz zu bekommen, ist sehr sehr schwierig und langwierig. Wir haben selbst bei vielen Kapitalgebern präsentiert und die Erfahrung gemacht, dass diesen das Risiko zu groß ist.Viele Auktionshaus-Betreiber sind mit getürkten Zahlen unterwegs, das macht es für die ehrlichen Anbieter sehr schwer. [] Oft wurde uns vorgeworfen, dass wir halt nicht so gut seien, wie XXX, denn die hätten ja deutlich mehr Angebote. Inzwischen lachen wir bitter über die Zahlenfälscher, denn wenn man sich die Entwicklung bei asearch.de über Monate ansieht, dann weiß man, wie das läuft. Einer steigt auf, die anderen ziehen am nächsten Tag nach. Fakt ist nur, dass durch solche Aktionen die Glaubwürdigkeit aller leidet

Wer allerdings denkt, dass hinter diesen Aussagen aufkommende Resignation steckt, der dürfte sich täuschen. Gerade in letzter Zeit hat Amprice einige beeindruckende Meilensteine erreicht - Mehr als 2 Millionen Besucher, mehr als 500.000 Angebote, und konstant steigende Mitgliederzahlen (über 8.000). Zwar mag bis zu einem eBay ähnlichen Status noch einige Zeit vergehen, aber einige Schritte in die richtige Richtung sind getan, mal sehen wie es weitergeht :)

Aktion: Guerilla Marketing von Ebay Belgien

Posted on April 12th, 2007 in Marktplätze, Kurioses | by commerceblog

Eine gelungene Marketing Idee von Ebay Belgien: Auf zugemachten Geschäften wird ein Schild Moved to Ebay.be, also Umgezogen zu Ebay.be aufgehängt. Wieso sieht man von Ebay Deutschland eigentlich nicht solche kreativen Einfälle?

Ebay.be Guerilla
Link zum Bild Lizenz

Gefunden bei den SEOnauten

Die Zukunft liegt nicht im Internet?

Posted on April 12th, 2007 in Marktplätze | by commerceblog

Die Computer Reseller News berichten heute darüber, dass der Onlinehandel in Zukunft tendenziell zunehmend im echten Leben anzutreffen sein müsse - warum eigentlich? Im Artikel wird es nicht explizit genannt, der Grund dürfte sein, dass durch eine erwartete zunehmende Konzentration auf einzelne Anbieter, diese dem Zwang ausgesetzt würden, Ihren Kunden allumfassend, also auch im echten Leben, Service zu bieten um unter den wenigen übriggebliebenen Anbietern verweilen zu können. Einzelne Abhollager seien dabei für viele nur der Anfang.  Der Artikel bezieht sich hauptsächlich auf die IT Welt, in der die zunehmende Konzentration auf einzelne Anbieter teilweise bereits stark sichtbar ist. Ob sich dieser Trend auch für andere Sparten abzeichnen wird muss man wohl noch abwarten.

Nach Auffassung des OnlineShopBeraters ist die Erweiterung in die Offline Welt neben Internationalisierung und Spezialisierung nur eine Möglichkeit von vielen sein Geschäft zu sichern.

Firefox IE Suchplugin für Amprice

Posted on April 11th, 2007 in Marktplätze | by commerceblog

Das Amprice Suchplugin ist für alle gedacht, die den Marktplatz Amprice direkt von ihrem Browser aus nach Artikeln durchsuchen möchten. Das Plugin basiert auf OpenSearch und funktioniert daher erst ab Firefox Version 2.0 und im Internet Explorer ab Version 7. Das Plugin stammt von mir selbst und da es mein erstes Plugin ist, bin ich ziemlich stolz darauf :)

Amprice Suchplugin hinzufügen

Masse = Klasse ?!

Posted on April 5th, 2007 in Online Marketing, Marktplätze | by commerceblog

Das Ebay Bewertungssystem, Amazon Rezessionen und Bestsellerlisten - Sie alle haben erheblichen Einfluss darauf ob ein Produkt gekauft wird oder nicht, oder ob eine Dienstleistung in Anspruch genommen wird oder eben nicht. Wenn den soviele gut bewertet haben, dann wird der schon in Ordnung sein. Aus diesem Grund sollte man über diese Art von Marketing gut bescheid wissen, gerade als Händler im Internet

Diesem Phänomen des Herdenverhaltens widmet sich ein lesenswerter Beitrag von Sascha Langer

Gefunden im shopbetreiber-blog

Google - auf den Punkt gebracht

Posted on April 5th, 2007 in Netzfundstücke | by commerceblog

Wer gerne wissen möchte, wie (die Suchmaschine) Google eigentlich so erfolgreich werden konnte, wer die Gründer von Google sind, wie sich Google im Laufe der Jahre verändert und entwickelt hat, oder auch wie die Verhältnisse für Angestellte sind, sollte unbedingt die sehr gelungene Facharbeit von Christoph Hörl lesen.

Gefunden in peruns Weblog

Der Web 2.0 Supermarkt

Posted on April 4th, 2007 in Netzfundstücke | by commerceblog

Wer mit Begriffen wie Tags, Ajax oder Cockies nichts anfangen kann wird nicht viel verstehen, alle anderen werden aber ihren Spass mit dem Video haben.


Gefunden bei Handelskraft und im e-commerce-blog

Neues Urteil über die Muster Widerrufsbelehrung

Posted on April 3rd, 2007 in Marktplätze, Justitia | by commerceblog

Dieses mal vom OLG Hamm. Der Fristbeginn war auch dieses mal wieder im Fokus.
Nähere Informationen und Ausführungen gibt es beim shopbetreiber-blog

Newsletterpreis 2007

Posted on April 3rd, 2007 in Online Marketing | by commerceblog
Next Page »