Angriff auf das Ebay Forum *update

Posted on January 31st, 2007 in eBay, Marktplätze | by commerceblog

Die kompletten Ereignisse rund um den Angriff auf das Ebay Forum (siehe Vladuz - Eintrag vom 30. Januar 07) wurden mit allen interessanten Screenshots und Hintergrundinformationen von der Website falle-internet.de veröffentlicht. Direkt zum Beitrag geht es mit diesem Link.


Tags: , ,

FixChange stellt den Betrieb ein

Posted on January 30th, 2007 in Marktplätze | by commerceblog

FixChange ist ein kostenpflichtiger Internet Dienst, mit dem die Laufzeiten von Ebay Angeboten verlängert werden können. So können Angebote, die eine Laufzeit von 3 Tagen haben 12 Stunden vor Ende, sofern noch kein Angebot abgegeben wurde auf 5 Tage verlängert werden usw.

Folgende Email erreichte heute die Nutzer von FixChange:

Sehr geehrter Herr XYZ,
eBay hat heute überraschend eine neue Richtlinie zu Angebotsverlängerungen veröffentlicht.
Demnach sieht eBay Angebotsverlängerungen (egal ob automatisch oder manuell) als Umgehung von eBay-Gebühren an und reagiert darauf mit einem Verbot.
Da FixChange am eBay-Entwickler-Programm teilnimmt, müssen wir uns dieser Entscheidung leider beugen und den Betrieb von FixChange einstellen.
Das bedeutet, dass FixChange am 14. Februar 2007 um 12.00 Uhr keine Angebote mehr verändern wird.
Eventuell vorhandenes Restguthaben werden wir Ihnen auf Wunsch ab diesem Datum mit Paypal zurücksenden. Ein entsprechendes Antragsformular wird innerhalb der nächsten Tage in FixChange eingebaut werden. Neue Guthabensaufladungen sind mit sofortiger Wirkung nicht mehr möglich.
Bitte beachten Sie den Zeitpunkt der Abschaltung, damit Ihre Angebote nicht ungewollt mit zu kurzer Laufzeit enden.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Team von FixChange.de

Demnach wird es zukünftig auch nicht manuell möglich sein, die Laufzeit seiner Ebay Angebote zu verlängern.


Tags: , , , ,

Angriff auf das Ebay Forum

Posted on January 30th, 2007 in eBay, Marktplätze, Kurioses | by commerceblog

Im deutschen Ebay Forum (Unterbereich Sicherheit) ist es zu einem bislang ungeklärtem Zwischenfall gekommen. Ein englischsprachiger User (Vladuz) hatte zunächst zahlreiche Screenshots gepostet, die darauf schließen liesen, dass dieser User Zugriff auf spezielle Ebay Software haben könnte. Anschließend postete dieser User als sogenannter Pinkliner, d.h. allem anschein nach als Ebay Mitarbeiter.

Inzwischen scheint das Forum wieder unter Kontrolle, die entprechenden Einträge wurden gelöscht. Weiteres erscheint hier in kürze.


Tags: , , ,

Justizministerin Brigitte Zypries beantwortet Anfrage des Commerceblog

Posted on January 27th, 2007 in Justitia | by commerceblog

In letzter Zeit wurde das in die Kritik gekommene Muster für die Widerrufsbelehrung von Seiten der Regierung verteidigt.

Dies nahm ich mir zum Anlass um meinerseits der Bundesministerin für Justiz, Brigitte Zypries eine Nachricht zukommen zu lassen, in der ich kurz darauf einging, in welcher Gefahr einer Abmahnung man als deutscher gewerblicher Händler im Internet schwebt.

Als Antwort schickte mir eine Mitarbeiterin eine aktuelle Pressemeldung (PDF Datei), in der es darum ging, dass die Gebühr für Abmahnungen bei Verbrauchern (also privaten Anbietern) auf 50 Euro gedeckelt wurde.

Was dies mit meiner Anfrage zu tun haben soll, möchte bitte jeder selbst überlegen.


Tags: , , ,

Verbraucherinformationen dürfen nicht als Bild angezeigt werden!

Posted on January 22nd, 2007 in Marktplätze, Justitia | by commerceblog

Jeder gewerbliche Anbieter kennt das Spiel. Fast jede Woche darf man seine Widerrufsbelehrung ändern, weil wieder irgendein Gericht entschieden hat, dass das gesetzliche Muster an dieser oder jener Stelle nicht korrekt ist bzw. in der Urform nicht auf bestimmte Auktionshäuser (wie Ebay) angewendet werden kann.
Manche Anbieter zeigten desshalb das Widerrufsrecht und die Anbieterkennung in einer Grafikdatei an. So musste man bei Änderungen nicht tausende aktive Angebot beenden und neu einstellen, sondern musste einfach eine einzelne Grafikdatei ändern.

Das OLG Hamburg hat jetzt entschieden, dass die Verwendung von Grafiken wettbewerbswidrig ist!

Die Urteilsbegründung und nähere Informationen findet ihr hier


Tags: , , , , ,

Vorerst keine PayPal Gebühren auf Ebay Express

Posted on January 19th, 2007 in eBay, Bezahlmöglichkeiten, Marktplätze | by commerceblog

gerade erst habe ich über die neuen Gebühren von PayPal berichtet, sowie über deren Auswirkungen auf Ebay Express, da habe ich schon eine Email im Postfach, in der meine Aussagen teilweise widerlegt werden:

Sehr geehrter eBay Express-Anbieter,

zum Jahresanfang möchten wir Ihnen ein ganz besonderes Angebot machen:

Der Zahlungsempfang über PayPal bleibt auf eBay Express auch nach der Einführung der PayPal-Gebühren am 15. Februar vorerst weiter kostenlos!

Damit möchten wir Sie als Verkäufer in der Wachstumsphase von eBay Express unterstützen.

Ihre auf eBay Express angefallenen PayPal-Gebühren schreiben wir Ihnen in der Regel zum Monatsende gesammelt auf Ihrem PayPal-Konto gut. Diese Gutschrift erfolgt automatisch - Sie müssen diese also nicht erst bei unserem Kundenservice beantragen.

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches neues Jahr und auch weiterhin viel Erfolg mit eBay Express!

Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, erfahrt Ihr es hier!


Tags: , , ,

Die neuen PayPal Gebühren

Posted on January 19th, 2007 in Bezahlmöglichkeiten | by commerceblog

Ab 15. Februar bezahlen Verkäufer bei der Nutzung von PayPal folgende Standardgebühren:

  • Deutschland: 1,9% + 0,35 EUR
  • Euro-Ländern: 3,4% + 0,35 EUR
  • Nicht-Euro-Ländern: 3,9% + 0,35 EUR

Als Verkäufer mit hohen Umsätzen kann man sich für folgende Sonderkonditionen bewerben:

Umsatz im Vormonat Deutschland Euro-Ländern Nicht-Euro-Ländern
1.001-5.000 EUR 1,6% + 0,35 EUR 3,1% + 0,35 EUR 3,6% + 0,35 EUR
5.001-50.000 EUR 1,2% + 0,35 EUR 2,7% + 0,35 EUR 3,2% + 0,35 EUR
50.000 EUR 0,9% + 0,35 EUR 2,4% + 0,35 EUR 2,9% + 0,35 EUR

(Quelle)

Für Käufer bleibt PayPal kostenfrei.

Nach den Richtlinien von PayPal ist es den Verkäufern nicht gestattet, die Gebühren Ihren PayPal nutzenden Kunden aufzuerlegen. Das bedeutet, dass der Kunde, wenn er mit PayPal bezahlt, keinen Preisnachteil gegenüber Kunden haben darf die beispielsweise mit Überweisung bezahlen. Dies dürfte zur Folge haben, dass auf dem neuen Marktplatz Ebay Express mit steigenden Preisen zu rechnen ist, da dort PayPal verpflichtend angeboten werden muss. Auf Ebay werden vorrausichtlich viele Händler zukünftig darauf verzichten PayPal anzubieten. Problematisch kann dies für Händler sein, die viele Waren ausserhalb der Europaischen Union verkaufen, da hier auf Überweisungen ebenfalls hohe Gebühren anfallen und abgesehen davon diese Zahlungsmethode eher unebliebt ist. Folglich haben solche Anbieter kaum eine andere Möglichkeit als PayPal als Zahlungsmethode beizubehalten.

Über Alternativen zu PayPal, wie beispielsweise Moneybookers.com werde ich in einem der nächsten Einträge berichten.


Tags: , , , ,

Grundpreisangabe nach PangV

Posted on January 13th, 2007 in Justitia | by commerceblog

Diesem, wie ich finde, sehr unterschätztem Thema möchte ich meinen ersten inhaltlichen Blogeintrag widmen.

Eigentlich findet man sie sehr häufig - z.B. in jedem Supermarkt. Sie kennen doch sicher die Preisschilder an den Regalen im Supermarkt an denen kleine Zettel, oder elektronische Displays den Preis der Ware anzeigen. Bei bestimmten Waren gibt es einen Zusatz: Die Grundpreisangabe.

Was es damit auf sich hat kann man in der Preisangabeverordnung §2 nachlesen.

(1) 1Wer Letztverbrauchern gewerbs- oder geschäftsmäßig oder regelmäßig in sonstiger Weise Waren in Fertigpackungen, offenen Packungen oder als Verkaufseinheiten ohne Umhüllung nach Gewicht, Volumen, Länge oder Fläche anbietet, hat neben dem Endpreis auch den Preis je Mengeneinheit einschließlich der Umsatzsteuer und sonstiger Preisbestandteile (Grundpreis) in unmittelbarer Nähe des Endpreises gemäß Absatz 3 Satz 1, 2, 4 oder 5 anzugeben. 2Dies gilt auch für denjenigen, der als Anbieter dieser Waren gegenüber Letztverbrauchern unter Angabe von Preisen wirbt. 3Auf die Angabe des Grundpreises kann verzichtet werden, wenn dieser mit dem Endpreis identisch ist.(2) Wer Letztverbrauchern gewerbs- oder geschäftsmäßig oder regelmäßig in sonstiger Weise unverpackte Waren, die in deren Anwesenheit oder auf deren Veranlassung abgemessen werden (lose Ware), nach Gewicht, Volumen, Länge oder Fläche anbietet oder als Anbieter dieser Waren gegenüber Letztverbrauchern unter Angabe von Preisen wirbt, hat lediglich den Grundpreis gemäß Absatz 3 anzugeben.

(3) 1Die Mengeneinheit für den Grundpreis ist jeweils 1 Kilogramm, 1 Liter, 1 Kubikmeter, 1 Meter oder 1 Quadratmeter der Ware. 2Bei Waren, deren Nenngewicht oder Nennvolumen üblicherweise 250 Gramm oder Milliliter nicht übersteigt, dürfen als Mengeneinheit für den Grundpreis 100 Gramm oder Milliliter verwendet werden. 3Bei nach Gewicht oder nach Volumen angebotener loser Ware ist als Mengeneinheit für den Grundpreis entsprechend der allgemeinen Verkehrsauffassung entweder 1 Kilogramm oder 100 Gramm oder 1 Liter oder 100 Milliliter zu verwenden. 4Bei Waren, die üblicherweise in Mengen von 100 Liter und mehr, 50 Kilogramm und mehr oder 100 Meter und mehr abgegeben werden, ist für den Grundpreis die Mengeneinheit zu verwenden, die der allgemeinen Verkehrsauffassung entspricht. 5Bei Waren, bei denen das Abtropfgewicht anzugeben ist, ist der Grundpreis auf das angegebene Abtropfgewicht zu beziehen.

(4) 1Bei Haushaltswaschmitteln kann als Mengeneinheit für den Grundpreis eine übliche Anwendung verwendet werden. 2Dies gilt auch für Wasch- und Reinigungsmittel, sofern sie einzeln portioniert sind und die Zahl der Portionen zusätzlich zur Gesamtfüllmenge angegeben ist.

Nach meiner Auffassungsgabe müsste das bedeuten, dass auch auf ebay und den anderen Marktplätzen für bestimmte Artikel, bei gewerblichen Anbietern, Grundpreise neben dem Endpreis (also z.B. auch auf der Suchergebnissseite) angegeben sein müssten. Eine solche Funktion seitens Ebay gibt es allerdings nicht, damit hängen manche der gewerblichen Anbieter auf Ebay etwas in der Luft. Momentan bleibt diesen wohl nicht anderes übrig, als die Grundpreisangabe in die Artikelbeschreibung, sowie in den Titel, oder Untertitel mitaufzunehmen, oder alternativ darauf zu warten bis der Problematik erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt wird und somit Ebay zum nachbessern gezwungen wird.


Tags: , , , ,

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt

Posted on January 6th, 2007 in Commerceblog Intern | by commerceblog

und der wurde heute, am 6. Januar 2007 gemacht.

Herzlich Willkommen auf Commerceblog.de!
Zukünftig werde ich hier zu Themen aus dem Bereich Internethandel Artikel schreiben. Dazu gehören Neuigkeiten zum größten Online-Marktplatz der Welt - ebay, genauso wie Berichte zu Newcomern, wie auvito, oder auch Artikel zu Shopsystemen wie oscommerce und vieles vieles mehr. Ich bin selbst gespannt was mir für dieses Blog alles einfällt!

Soviel zum ersten Eintrag, im nächsten geht es dann hoffentlich schon richtig zur Sache :)


Tags: , , , , , ,